Ihr Informationsvorsprung für strategische Entscheidungen

Seit vielen Jahren analysieren wir jährlich die Marktpotenziale, Chancen, Risiken und Perspektiven im Bereich Windenergie. Unsere Studien werden von zahlreichen Fachleuten und Brancheninsidern gelesen. Sie geben eine realistische Einschätzung der aktuellen Situation wieder und prognostizieren die zukünftige Entwicklung.

Ein Vergleich der Prognosen und Ist-Werte zeigt, dass unsere Vorhersagen oft genau zutreffen. Somit bilden sie eine zuverlässige Entscheidungsgrundlage für alle Marktteilnehmer im Windenergiebereich.

Lesen Sie hier einen Auszug aus unserer neuen Studie 2018:

Content banner studien

Kurzanalyse des Marktes für
Windkraft in Deutschland 2018

Vorab-Auszug und Informationen zu unserem Vorgehen

(Veröffentlichung voraussichtlich April 2018 – der Termin ist abhängig von der Regierungsbildung in Deutschland)

Die Aufstellungszahlen im 1. Halbjahr 2017 in Deutschland waren sehr gut. Mit der Errichtung von 790 MW Windenergieanlagen (WEA) an Land und 43 Offshore-Windenergieanlagen (OWEA) mit Netzeinspeisung und einer neu installierten Leistung von 2.539 Megawatt (MW) wurden hohe Zubauwerte erreicht. Die am Netz befindliche Windenergieleistung konnte damit von 1991 bis Mitte 2017 von 108 MW auf 48.024 MW an Land und 3.552 MW auf See gesteigert werden. Mittlerweile drehen sich in Deutschland 27.914 WEA an Land und 835 WEA auf See.

In 2017 wurden voraussichtlich mit mehr als 5.500 MW Bruttozubau an Land ein neuer Rekordwert erreicht. Danach wird es allerdings voraussichtlich steil bergab gehen. Grund dafür ist die Deckelung des Zubaus auf 2.800 MW jährlich über Ausschreibungen. Die Windbranche steht vor einer kräftigen und langanhaltenden Konsolidierung, die alle Akteure treffen wird. Die Firmen, die sich auf die neue Situation am Schnellsten einstellen, haben die größten Chancen als Gewinner aus der bevorstehenden Krise hervorzugehen. Der Vorteil: Aufgrund der guten wirtschaftlichen Lage der Firmen in den letzten Jahren, in denen hohe Gewinne erzielt wurden, kann jetzt noch aus der Position der Stärke heraus agiert werden. Allerdings ist Eile geboten.

Um fundierte Aussagen über die zukünftige Entwicklung in der Windbranche machen zu können, haben wir im September 2017 eine Marktbefragung unter etwa 170 Windkraftprojektieren durch. Ergänzt werden unsere eigenen Überlegungen und Ausführungen durch Fachbeiträge von externen Experten

Vorläufiges Inhaltsverzeichnis der Kurzanalyse 2018 (Stand 01.2018)

1 Einführung
2 Gesetzliche Grundlagen
2.1 Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien
3 Marktpotenziale Deutschland
3.1 Ziele der Bundesregierung
3.2 Ausschreibungen
3.2.1 Analyse 1. Ausschreibung 01.05.2017
3.2.2 Analyse 2. Ausschreibung 01.08.2017
3.2.3 Analyse 3. Ausschreibung 01.11.2017
3.3 Windenergienutzung Offshore
3.4 Repowering
3.4.1 Fachbeiträge
4 Marktpotenziale Ausland
4.1 Entwicklung 2014 bis 2016 (weltweit)
4.2 Entwicklung bis 2020 (weltweit)
5 Betriebsführung und Service
6 Anlagentechnik
6.1 Fachbeiträge
7 Marktbefragung Windkraftprojektierer (09/2017)
7.1 Unternehmensformen
7.2 Mitarbeiter
7.3 Geplante Projekte in Deutschland bis 2020
7.4 Stand der Expansion ins Ausland
7.5 Erschließung von neuen Geschäftsfeldern
8 Zusammenfassung und Perspektiven
Anhang
A. Literaturangaben
B. Haftungsausschluss und Urheberschutz